quintenzirkelPraxis der Musiktheorie

Um eine Melodie – egal ob neu oder aus einer spätbarocken Handschrift – mit Akkorden zu versehen, gibt es zwei Möglichkeiten: So lange ausprobieren, bis eine Harmonie passt, oder ein bisschen in die Harmonielehre einsteigen und damit eine Basis für eine gezieltere und ausgefeiltere Harmonisierung legen.

Inhalte

Wir werden uns Skalen und Tonleitern ansehen, lernen, was eine Dur-, Moll- oder Kirchentonleiter ausmacht und wie man von dieser Skala zu passenden Harmonien kommt.

Wir entdecken, warum der Quintenzirkel nicht nur Musiklehrern beim Quälen von Schülern hilft, sondern bei der Harmonisierung einen großen Nutzen hat. Anhand von Ausschnitten aus verschiedenen Musikstücken werden wir Standardsituationen betrachten und verschiedene Harmonisierungsmöglicheiten erkunden.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Notenlesen und im Lesen von Gitarrenakkorden sind nützlich, aber nicht zwingend nötig.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Jan Kristof Schliep

Zwanenstraat 54
6545 AZ Nijmegen
The Netherlands

Fon NL: +31  24  663 61 94
Mobil NL: +31  6  5145 5154

Mobil D: +49  177  2 78 56 12

E-Mail:

www.jankristofschliep.com

KvK nr.: 69675155