dahlhoff ausschnittEin paar Takte aus der „Tanzsammlung Dahlhoff“In vielen Bibliotheken schlummern vermutlich immer noch alte Notenhandschriften. Die meisten Entdeckungen sind geduldigen Menschen zu verdanken, die nach Archiveinträgen wie „Noten, alt“ oder „handschriftliche Noten, Verfasser unbek.“ forschen und dann schauen, was sich dahinter verbirgt. Denn wenn kein eindeutiger Komponist auf dem Einband steht, ist es schwierig, solche Handschriften zuzuordnen. Manchmal stehen Anmerkungen wie „Gefunden im Giftschrank einer Wittenberger Apotheke“ als einziger nützlicher Eintrag dabei.

Sehr viel mehr Informationen über historischen Tanzmusikquellen des deutschsprachigen Raumes gibt es im Tanzmusikarchiv, einer Webseite mit Links zu Digitalisaten, einem Forum und vielen Hintergrundinformationen.

Ich selber beschäftige mich sehr gerne mit den alten Notenblättern, auch wenn ich bisher nur Zugang zu den digitalen Ausgaben hatte. Viele der Noten sind durch Tintenkleckse, spätere Eintragungen oder eingerissene Ecken nicht immer leicht zu entziffern. Herauszufinden, was eventuell fehlt oder wie die Melodie wahrscheinlich weitergehen müsste, ist wie Detektivarbeit. Man kann nach Parallelstellen in der lesbaren Melodie suchen oder nach Sequenzen – manchmal kann man aber nur „raten“ und dabei versuchen, sich innerhalb der Stilistik des Stückes zu bewegen.

Oft werden dazu die Handschriften in moderne Notation übertragen. Besonders praktisch finde ich dazu das Notationsformat ABC. Ich habe schon viele Abschriften von alten Tanzhandschriften gefertigt und kann zum Thema „Noten • Tintenkleckse entziffern“ – Noten lesen und schreiben (auch in ABC) – Workshops und Unterricht anbieten.

YouTube-Kanal TradTanzMusik

Musik aus alten Handschriften muss wieder zum Klingen gebracht werden, sonst bleiben es Tintenkleckse auf vergilbtem Papier. Deshalb gibt es einige Musiker, die sich der Stücke jetzt wieder annehen und genau das tun. Dank moderner Technik kann die alte Tanzmusik jetzt in alle Welt getragen werden, zum Beispiel mit dem YouTube-Kanal TradTanzMusik.

Ein Beispiel daraus ist:

N8 Angloise aus dem Wernigeröder Tanzbüchlein (um 1786), für Säckpipa bearbeitet und gespielt von mir.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Jan Kristof Schliep

Zwanenstraat 54
6545 AZ Nijmegen
The Netherlands

Fon NL: +31  24  663 61 94
Mobil NL: +31  6  5145 5154

Mobil D: +49  177  2 78 56 12

E-Mail:

www.jankristofschliep.com

KvK nr.: 69675155